Fliesen streichen mit Fliesenfarbe oder Fliesenlack

Jeden Morgen wird man damit konfrontiert: die Fliesenmuster und Fliesendekore sind ziemlich altmodisch, aber auch die Farbe der Badfliesen sind ein Synonym dafür, dass das Bad doch ganz schön gealtert ist. Die Farben und Formen, mit denen Sie in Ihrem Bad konfrontiert werden, kennt man eigentlich nur noch aus Filmen des letzten Jahrhunderts. Während sich die heutigen hellen Farbtöne noch mit unterschiedlichem Kontrastfarben kombinieren lassen, ist das mit den alten Farben kaum möglich.

Jetzt wären helle Farben doch ideal. Doch gleichzeitig assoziiert man damit Schmutz, Staub und Lärm. Und natürlich fällt einem gleich das momentan dünne Portmonee ein, so dass eine Badmodernisierung eigentlich nicht infrage kommt. Aber immer noch brennt die Frage unter den Nägeln, wie man dieses schäbige Braun endlich wieder wegbekommt und das Bad wieder attraktiv wird?!

Hier kommt die Farbe für Fliesen ins Spiel, denn man muss das Bad und die Küche nicht unbedingt neu verfliesen, ein bischen heller Fliesenlack bringt gleich ein ganz neues Gefühl in Ihr Badezimmer. Schließlich müssen Sie der hässlichen, aber unversehrte Fliesenspiegel nicht von der Wand klopfen, sondern Sie können Ihrem Bad neues Leben einhauchen indem Sie Fliesenfarbe darüberstreichen, was gar nicht so kompliziert ist.

Fliesen streichen für den Heimwerker

Werden auch Sie zum Heimwerker, dann können Sie das Anstreichen des Fliesenspiegels mit speziellem Fliesenlack schnell und unkompliziert selbst in die Hand nehmen. Einzige Voraussetzung dabei ist ein wenig Geschick - und, dass der Untergrund Fett frei und sauber ist. Dies können Sie mit einer gründlichen Reinigung in die Tat umsetzen, indem sie einen Essig- oder Seifenreiniger benutzen. Anschließend müssen Sie die Fliesen gleichmäßig aufrauen, hier hilft Schleifvlies oder Schmirgelpapier, beides ist im Fachhandel erhältlich.

Aus zwei Schichten besteht dann in der Regel der Farbauftrag bei Fliesenfarbe, wobei für die Grundierung und die Beschichtung Epoxidharzlacke benutzt werden sollten. Lassen Sie sich von Ihrem Händler des Vertrauens eine gewünschte Farbmelange Fliesenlack für die Fliesen anmischen, die sich dann durch besondere Strapazierfähigkeit auszeichnet.

Aus Härter und Lack bestehen die Epoxidharzlacke, hierbei handelt es sich um Zweikomponenten-Systeme. Diese mischt man zusammen und verrührt sie gründlich, bevor man sie dann den Fliesenlack fix mit Pinsel oder Rolle auf die Fliesen aufträgt. Sie können im Baumarkt sogar spezielle Farb - Sets erwerben, in denen Sie all das finden, was sie zum Streichen mit Fliesenfarbe benötigen. Solch ein Profi-Set besteht normalerweise aus dem Zweikomponenten-Lack, einer Schaumstoffwalze, einem Pinsel, der Streichwanne, einem Reiniger, dem Entkalker, einem staubbindenden Tuch und Schleifpapierbögen in zwei Körnungen. Damit haben Sie schon eine gute Wahl getroffen und können das Streichen mit der Farbe in Angriff nehmen.

Um die Umwelt zu schonen, lassen Sie die Rolle bzw. die Pinsel nach dem Streichen austrocknen und entsorgen sie diese im Restmüll. So können Sie auf umweltbelastende Lösemittel verzichten. Also: bringen auch Sie neuen Schwung in Ihr Badezimmer ohne Staub und Lärm, indem sie die alten Fliesen mit Fliesenlack bzw. Fliesenfarbe in ein neues Gewand kleiden.

 
 
|